Gründe für die Pipeline

Wirtschaftliche Lösung

Die Verbindungspipeline verspricht dem Flughafen Stuttgart langfristig wirtschaftliche Vorteile: Die Transportkosten sind nahezu unabhängig von der Treibstoffmenge und der Länge der Strecke. Der Energiebedarf für den Betrieb der Pipeline ist vergleichsweise gering.

Angesichts steigender Logistikkosten rechnet sich die Verbindungspipeline für den Flughafen Stuttgart langfristig auch wirtschaftlich. Umso mehr, wenn sich die Transportstrecke mit der Schließung des Tanklagers Heilbronn deutlich verlängern würde. Denn während die Transportzeit und -kosten per Lkw mit jedem Kilometer steigen, sind sie bei einer Pipeline davon deutlich unabhängiger.

Die Verbindungspipeline ist stets befüllt und kann täglich bis zu 1.500 m³ Treibstoff transportieren. Der Energieaufwand und die damit verbundenen Energiekosten sind vergleichsweise gering. Somit gilt: Je höher die Durch-satzmenge, desto größer die Kostenvorteile der Pipeline gegenüber dem Lkw-Transport. Von einer starken Nutzung dieses Transportwegs durch die Kero-sinlieferanten am Flughafen Stuttgart gehen wir aus.

Wirtschaftliche Vorteile ergeben sich zudem aus der höheren Versorgungssi-cherheit. Die Verbindungspipeline beliefert das Flughafentanklager auch bei Verkehrsstörungen oder schlechter Witterung zuverlässig mit Kerosin.

Für den Bau der Verbindungspipeline inklusive der Sicherung der Leitungsrechte geht die Flughafen Stuttgart GmbH (FSG) derzeit von Kosten in Höhe von über zehn Millionen Euro aus.

zum Seitenanfang